Different Planet

 

Mein Leben mit einem Asperger

An wen richtet sich dieser Blog?

Different Planet richtet sich an Eltern und Vertrauenspersonen von Kindern, die irgendwie anders sind – weil sie (Asperger-) Autisten, hochbegabt, hypersensibel oder geistig behindert sind, AD(H)S, eine Lese-Rechtschreibschwäche, noch was anderes oder alles auf einmal haben. Es sind auch die angesprochen, die „nur“ vermuten, dass ihr Kind nicht nur besonders, sondern auch irgendwie anders ist, und die nach möglichen Gründen oder Erklärungen dafür suchen.

Ihr benötigt keine Diagnose, um hier richtig zu sein.

Uns alle eint, dass unsere Kinder anders sind. Anders als andere Kinder. Und vor allem – und das ist aus meiner Sicht das schwierigste – anders als WIR.

Es sind alle angesprochen, die mit einem Kind leben, das nicht so recht ins System passen will – das eben einfach auf einem anderen Stern lebt.

Was erwartet Euch?

Mein Großer, geb. im Jahr 2008, ist Asperger Autist. Die Diagnose wurde im Frühsommer 2018 gestellt, da war er neun Jahre alt und ging in die vierte Klasse.

Ich berichte auf Different Planet von meinem Leben mit meinem Asperger-Kind: wie war er als Baby? Gab es da schon „Anzeichen“ – vor allem aus heutiger Sicht? Wie lief die Kindergartenzeit und was änderte sich in der Schule, welche Gespräche gab es mit Lehrern, Ärzten, Therapeuten, Freunden und der Familie, und wie kam es letztlich zur Diagnose? Was hat die Diagnose „Asperger“ mit uns gemacht? Welche Hilfen erfahren wir seitdem? Wie ist unser Alltag mit unserem Autisten? Wie geht es mir als Asperger-Mutter? Antworten und Berichte dazu findet Ihr in der Kategorie „Asperger-Alltag“.

Mein Großer wird sich ab und an in der Kategorie „Mein Sohn erzählt“ zu Wort melden. Häufig spreche ich mit ihm zu konkreten Punkten seiner Welt und seiner Wahrnehmung. Seine Worte gebe ich dort wieder, wenn ich denke, dass sie anderen helfen könnten. Ich bitte ihn natürlich jedes Mal um seine Zustimmung zur Veröffentlichung in diesem Blog.

Die Kategorie „Der kleine Bruder“ beschreibt unsere Überlegungen zu unserem jüngeren Sohn. Er ist in 2015 geboren, ist also jetzt gute viereinhalb Jahre alt. Manchmal glaube ich, dass er der Familie noch die Autismus-Krone aufsetzt und manchmal, dass er einfach eine neurotypische Trotzbacke ist. Wir werden die nächsten Jahre nutzen, um das sorgfältig und möglichst unvoreingenommen zu beobachten, zu Hause und von Profis. Ihr seid eingeladen, das mitzuverfolgen. Sicher gibt es hier einige, die sich in der gleichen Phase befinden.

Was ist Schulhilfe? Und kann ich Pflegegeld beantragen? Was brauche ich dafür und wer ist mein Ansprechpartner? Alles, was ich dazu herausgefunden habe, stelle ich hier zusammen: Kategorie „Unterstützungsleistungen“

Ich selbst habe ja ausschließlich Erfahrung mit Asperger. Für alle weiteren Möglichkeiten zum Anders-Sein, so wie AD(H)S, Hochbegabung, Hypersensibilität, Dyspraxie, LRS, Tourette und allem anderen, werde ich in der Kategorie „Mehr Anders-Sein“ Gastbeiträge veröffentlichen. Ich freue mich da auch über Eure Initiative, damit der Blog möglichst viele Menschen abholt.

Auf Different Planet findet ihr also persönliche Erfahrungsberichte, die Möglichkeit zum Austausch, und hoffentlich sogar ein bisschen Hilfestellung.

Über mich

Ich bin 1975 in Berlin geboren. Meinen Mann habe ich im Jahr 2000 kennengelernt. 2005 haben wir geheiratet und 2008 haben wir unseren Großen bekommen. 2015 ist der Kleine dazugekommen. Mein Mann und ich sind in unterschiedlichen Branchen freiberuflich, bzw. selbständig tätig. Mein Arbeitspensum habe ich im Jahr 2019 deutlich eingeschränkt, um mich mehr selbst um die Kinder zu kümmern. Wir leben in Berlin.

Kleine Kinder, kleine Sorgen, andere Kinder, andere Sorgen?

Als ich nach der 6. Klasse aufs Gymnasium wechselte, hatte ich viele Sorgen. Ich war grade 12 geworden, und das Leben änderte sich radikal. In der Grundschule war der Klassenlehrer eine echte Bezugsperson, die meisten Fächer fanden im Klassenraum statt, nur zu Musik und Sport musste man mal wechseln. Die Schule war klein, die Räume…

Die erste Übernachtung

„Mama- ich hab heute das erste Mal woanders übernachtet“ Mein Großer fällt mir an der Tür um den Hals und sagt mir leise diese Worte ins Ohr. Und Schon rennt er mit seiner Freundin wieder an mir vorbei- ab in den Garten. Und ich? Gänsehaut. Bei 33 Grad.  Ein großer Tag für mein bald 12jähriges…

„Mama – was gibt’s heute zu Essen?“

Ich hasse diese Frage. Ehrlich jetzt. Man ist froh, dass alle Bälle so in der Luft sind, dass man sie wahrscheinlich wieder auffangen kann, und dann fliegt einem ein neuer ins Gesicht. Was gibts zu Essen – pfft, das, was es halt gibt. Irgendwas. Nudeln, Brot, Pizza? Sicher kein dreigängiges Menu Surprise. Dann fällt es…

Erzieht man einen Asperger eigentlich anders?

Buchempfehlung (kostenlose Werbung)   Erziehung ist ja so eine Sache. Und man steht immer mal vor Rätseln und Fragen. Neulich bin ich auf ein interessantes Buch gestoßen, wo es nicht um eine allgemeine Erklärung zum Asperger-Autismus geht, und worin sich diese Kinder und Jugendlichen von ihren Altersgenossen unterscheiden, sondern um klare, kurze und prägnante Tipps…

Der Zweite Film

„Mund ausspülen. Super. Jetzt die Zahnbürste sauber machen. HALT! Stop! Nicht weggehen- Zahnbürste erst noch sauber machen. Und Hände waschen. Mit Seife. Wasser an, genau, prima. Seife nehmen. … Reiben! Nein! Die Hände! Die Seife in den Händen verreiben. Ja, so“ – „Weißt du, Mama,…“ – „Jetzt nicht, erst fertig waschen, dann erzählst du mir…

(Vor?)Teile eines Aspergers

Heute Vormittag erzählt mir mein Großer wieder was zu seinem Spezialthema, was seit ziemlich langer Zeit Fußball ist. Anhand von Münzen zeigt er mir Aufstellung und Spieltaktik, die er sich überlegt hat und anwenden würde. Als Trainer wird er damit später erfolgreich und berühmt, sagt er mir. Und er sagt, dass er glaubt, dass sein…

Was wäre, wenn…

Gedankenspiele mit der Hilfe von Elly.autismmom.and.family Sich mit anderen zu vergleichen ist ja selten eine gute Idee. Wenn aber mein Großer nach einer eher kleinen Flugreise abends am Ankunftsort eine Stunde weinend und schluchzend neben mir liegt, sich gar nicht mehr beruhigen kann und die ganze Außenwelt dafür verantwortlich macht, dann hilft es mir, zu…

UnSICHTBAR

 Oder das fehlerhafte Puzzleteil Für heute wollte ich eigentlich einen ganz anderen Artikel schreiben. Einen Kampf-Artikel! Darüber, dass Autismus nicht gesehen und verstanden wird, und wie ungerecht das ist, weil man einem Kind mit Gehbehinderung auch nicht im Sportunterricht sagt: jetzt reiß dich mal zusammen und versuch, so schnell zu laufen, wie die anderen. Und…

Wie Schuppen von den Augen

…und die Angst vor der Angst Ich bin ja jetzt auf Instagram – gehört sich so als Bloggerin, dachte ich mir. Abonniert habe ich dort ein bisschen Querbeet, vor allem aber viele, die auch mit anderen Kindern leben oder selbst anders sind. Eine Asperger-Mutter schrieb dort vor ein paar Tagen, dass sie am Wochenende erfolgreich…

„Ich find‘s total warm“

Es ist ein herrlicher Samstag im Frühsommer. In der Sonne ist es bereits schön warm, aber meistens ziehen Wolken an ihr vorbei, und der Wind pustet recht stramm. Als echte weibliche Frostbeule laufe ich draußen mit Jeans, T-Shirt, leichtem Pullover, der beliebten „Übergangsjacke“ und sicherheitshalber einem warmen Tuch für Hals und Schultern durch die Gegend.…