Different Planet

 Das bunte Leben im Spektrum – Autismus, PDA und mehr

Herzlich Willkommen auf Different Planet! Hier veröffentliche ich seit April 2020 regelmäßig Beiträge vom Alltag (m)einer Familie im Autismus-Spektrum. Es geht um individuelle Besonderheiten, die Schule, um den Symptomkomplex PDA und das Leben als solches. Es gibt aber auch Berichte über andere Besonderheiten des Seins, so wie ADHS, das Savant-Syndrom oder Hochsensibilität. Die Beiträge sind chronologisch unter dem Menüpunkt BLOG sortiert. Unter KONTAKT bin ich für Fragen, die nicht in der Kommentarfunktion gestellt werden wollen, erreichbar. Different Planet ist unter diesem Namen auch auf Facebook vertreten, und auf Instagram sind wir als life_on_a_different_planet zu finden.

Viel Spaß beim Lesen, Nachdenken und Kommentieren!

Mein Mutmacher-Buch erscheint im Oktober 2024 im Carl Auer-Verlag.

An wen richtet sich dieser Blog?

Different Planet richtet sich an alle, die selbst oder als Angehörige, bzw. Vertrauensperson eines Menschen mit autistischer Wahrnehmung durch das Leben gehen. Different Planet spricht darüber hinaus alle an, die irgendwie anders sind – weil sie autistisch, hochbegabt, hypersensibel oder geistig behindert sind, AD(H)S, eine Lese-Rechtschreibschwäche, noch was anderes oder alles auf einmal haben oder sind. Es sind alle angesprochen, die nach möglichen Erklärungen, nach Inspiration zum täglichen (Er)Leben oder nach Austausch dazu suchen.

Was erwartet Euch?

Mein Großer, geb. im Jahr 2008, wurde im Frühsommer 2018 als Asperger-Autist diagnostiziert. Er war neun Jahre alt und ging in die vierte Klasse. Die Idee des autistischen Spektrums kannten wir damals noch nicht.

Ich berichte auf Different Planet von meinem Leben mit meinen Kindern, die so besonders sind, wie es alle Kinder sind! Wie war die Baby-Zeit? Gab es da schon „Anzeichen“ – vor allem aus heutiger Sicht? Wie lief die Kindergartenzeit und was änderte sich in der Schule, welche Gespräche gab es mit Lehrern, Ärzten, Therapeuten, Freunden und der Familie, und wie kam es letztlich zu den Diagnosen? Und was haben die Wörter „Asperger“ für unseren Großen und später „Autismus Spektrum mit PDA Profil“ für unseren Kleinen mit uns gemacht? Welche Hilfen erfahren wir seitdem? Wie ist unser Alltag? Wie geht es mir als autistische Mutter? Antworten und Berichte dazu findet Ihr in der Kategorie „Alltag“.

Die Kategorie „Der kleine Bruder“ beschreibt unsere Überlegungen zu unserem jüngeren Sohn und seine Diagnose, die gestellt wurde als er acht Jahre alt und in der dritten Klasse war. Er ist in 2015 geboren. Als er noch ein Kindergarten-Kind war, glaubte ich manchmal, dass er einfach eine neurotypische Trotzbacke sei. Doch in vielen anderen Momenten dachte ich auch, dass er unserer Familie noch die Autismus-Krone aufsetzt. Wir haben die letzten Jahre genutzt, um das sorgfältig und möglichst unvoreingenommen zu beobachten, zu Hause und durch Profis. Mit der Diagnostik haben wir uns Zeit gelassen, bis wirkliche Probleme auftraten. Was die Diagnose „Autismus-Spektrum mit PDA-Profil“ zu bedeuten hat, ist in den Beiträgen der Kategorie „PDA“ skizziert (Kategorie folgt. Die Beiträge heißen „Der Panda in Dir“ (2023) und „Übersehen und missverstanden“(2024))

Unsere Familie hat Erfahrung mit Asperger, dem PDA-Profil und – wie wir mittlerweile wissen – auch mit (Teil)hochbegabung gemacht. Für die unterschiedlichen Varianten des Anders-Seins, so wie AD(H)S, Hochbegabung, Hypersensibilität, Dyspraxie, LRS, Tourette und allem anderen, entstehen Portraits und Berichte mit und von anderen in den Kategorien „Mehr Anders-Sein“ und „Gastbeiträge“. Ich freue mich da auch über Eure Initiative, damit der Blog möglichst viele Menschen abholt.

Mein Großer unterstützt die Beiträge ab und an. Diese sind dann in der Kategorie „Mein Sohn erzählt“ enthalten. Häufig spreche ich mit ihm zu konkreten Punkten seiner Wahrnehmung. Seine Worte gebe ich dort wieder, wenn ich denke, dass sie anderen helfen könnten. Ich bitte ihn natürlich jedes Mal um seine Zustimmung zur Veröffentlichung auf diesem Blog.

Was ist Schulhilfe? Und kann ich Pflegegeld beantragen? Woher bekommen wir Eingliederungshilfe? Was brauche ich dafür und wer ist mein Ansprechpartner? Alles, was ich dazu herausgefunden habe, stelle ich hier zusammen: Kategorie „Unterstützungsleistungen“.

 

Auf Different Planet findet ihr also persönliche Erfahrungsberichte, die Möglichkeit zum Austausch, und hoffentlich auch Hilfestellung. Auf Instagram findet Ihr Different Planet unter life_on_a_different_planet und auch auf Facebook hat Different Planet ein Account.

Über mich

Ich bin 1975 in Berlin geboren. Meinen Mann habe ich im Jahr 2000 kennengelernt. 2005 haben wir geheiratet und 2008 haben wir unseren Großen bekommen. 2015 ist der Kleine dazugekommen. Mein Mann und ich sind in unterschiedlichen Branchen freiberuflich, bzw. selbständig tätig. Auch ich selbst gehe mit Freude und Neugier mit autistischer Wahrnehmung durch das Leben.

Von „Respektloser Psychologisierung“ und Zügen, die vielleicht doch nicht nur an Bahnhöfen fahren

Eine romantische Skizze von Inklusions-Utopia.  Seit der Äußerung der liberalen Politikerin Agnes Strack-Zimmermann, Kanzler Scholz hätte „geradezu autistische Züge“1, geht es in den sozialen Medien natürlich hoch her, wie man so schön sagt. Es glühen dort Verletzung, Wut und Empörung, es werden betont kalte Schultern gezeigt, mitunter auch Verachtung. Alles verständlich, finde ich. Dass sie…

Anlaufstellen

An dieser Stelle aktualisiere ich immer wieder Empfehlungen für Anlaufstellen wie Diagnostikzentren, Vereine und Verbände oder Selbsthilfegruppen, die weitere Informationen oder Hilfe rund um das Thema Autismus anbieten. autismus deutschland e. V. Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus. Die Homepage des Bundesverbandes enthält Informationen zur Autismus-Spektrum-Störung, Veranstaltungshinweise, es gibt Kurse, die man hier buchen kann…

UMZINGELT – Wer ist hier der Nerd?

Der beste Ehemann der Welt ist umzingelt! Seine drei Mitbewohner:innen befinden sich im autistischen Spektrum, und er ist der Außenseiter. Der puplangweilige Normalo. Eigentlich ist es eine ziemlich klassische Geschichte, denn ein Autist kommt bekanntlich selten allein. So ganz genau weiß man es zwar alles (noch) nicht, aber dass das Phänomen Autismus komplexe genetische Ursachen…

Entschuldigung – stehen Sie hier an?

Ein kurzer Entwirrungsversuch der rätselhaften Fähigkeit, sich die Gedanken und Gefühle anderer erschließen zu können. Und vielleicht auch die eigenen. Schnurstracks gehe ich an einem wartenden Paar vorbei, stelle mich hinter Vater und Tochter, die gerade ihre Eistüten entgegennehmen und konzentriere mich auf meine immer gleiche Bestellung. Während ich also den Satz Eine Kugel Vanille…

Übersehen und missverstanden

Der PanDA sucht zu sein Hause. Pathological Demand Avoidance PDA, Teil II Der junge Panda Paul wird eines Tages aufgefordert, sein gemütliches Plätzchen, auf dem er immer so zufrieden rumsitzt und an Bambusstangen knabbert, zu verlassen. Er soll mitkommen zu den anderen jungen Tieren, die in den Bäumen rumhängen und buntes Blattzeug essen. Abwechslungsreiche Ernährung…

„Es ist scheiß anstrengend. Jeden Tag und jede Nacht!“

Der Mythos des milden Autismus. Es ist nicht MILD. Es ist verborgen. Es ist scheiß anstrengend, jeden Tag und jede Nacht!“  Immer wieder wird die Symptomatik von autistischen Menschen, die dem sog. Asperger-Syndrom, bzw. dem sog. hochfunktionalen Bereich des Spektrums zugeordnet sind, als „milde Form“ des Autismus bezeichnet. Von diesen beiden Ausprägungen, die aufgrund ihrer…

Die pure Lust am Leben

  Da sitze ich morgens um 04.47h und höre Geier Sturzflugs alten Gassenhauer „Pure Lust am Leben“! Es fehlt nicht viel und ich tanze! Doch zunächst greife ich zur Tastatur und teile den merkwürdig beglückenden Moment mit Euch. „Eins kann mir keiner nehmen, und das ist die pure Lust am Leben“ – das ist in…

„Weiterbrennen – bis zum großen Knall“

Burn Out, Burn On – und was ist das Autistische Burn Out? „Wie war es in der Schule?“ frag ich meinen Großen und bin gespannt, ob ich abgesehen von einem pubertär-genervten „hhmm“ eine Antwort bekomme. „Gut!“ sagt er (Oho! Er spricht und es war gut!) „Hab ne eins im Französisch-Referat“. „Ne!“ sag ich, „cool, du…

Inklusion „is‘ nich‘ nötig“

Äh? Was soll das denn jetzt? Macht Mrs. Ober-Inklusions-Schlaumeise die Kehrtwende? Macht sie nicht. Aber ihr ist der Blickwinkel erweitert worden. Darauf, dass manche, zum Teil ordentlich verkrampfte Inklusions-Anstrengungen nicht nötig wären, wenn wir anders über Behinderung und Behinderte denken würden. Denn falls DAS umfassend gelingt – und das sollte das Ziel sein -, kann…

Der Panda in Dir

PDA und andere Katastrophen Süß, so ein Panda, finde ich. Also – rein optisch. Und sie wirken so gemütlich und zufrieden! Sie sind Einzelgänger und Pflanzenfresser, es gibt nicht besonders viele von ihnen und so lange sie genügend Bambus zu sich nehmen können, bleiben sie völlig entspannt. Ein herrlich gemütliches, anforderungsfreies Leben – hach, wie…